Chronisch müde, erschöpft, tagesmüde? Mrs Wellness testet Polysomnographie und ein Schlaflabor

Wenn ihr ständig müde seid (trotz ausreichendem Nachtschlaf) oder eine tiefe Erschöpfung über Wochen fühlt, ist es ratsam sich fachärztlich untersuchen zu lassen. Dieser empfiehlt nach den Standarduntersuchungen wie kleines und großes Blutbild (Eisenwerte etc., auch Virenbefall wie Epstein Barr Virus) eventuell Euch eine Überwachung Eures Schlafes vornehmen zu lassen. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. das ambulante Schlafmonitoring mit einem mobilen Polysomnographie-Gerät

Der Hausarzt stellt einen Überweisungsschein für Schlafmedizin aus und das Gerät kann man sich für 1 Nacht in einem Schlaflabor ausleihen (es wird z.B. vorprogrammiert auf 22 bis 6 Uhr und misst dann automatisch zu Hause alle Werte eigenständig). Hierzu wird von Euch ein kleines Gerät oberhalb der Brust angelegt und mit dem Gurt rundum befestigt und mit dem kleinen Nasenbügel (an der Nase und hinter das Ohr geführt) verbunden, welches kontinuierlich Werte wie ungewöhnliche (und ggfs. sehr laute) Schlafgeräusche, die Herzfrequenz, den Sauerstoffabfall im Blut (Sauerstoffsättigung sO2) und die Schlafposition registriert.

Der Vorteil ist, dass man in seinem eigenen Bett und somit in vertrauter Umgebung schläft.

Sollten hier sich auffälige Befunde ergeben, ist es ratsam

2. für eine genauere Untersuchung 2 Nächte in einem Schlaflabor zu verbringen.

Hierfür benötigt man einen Überweisungschein vom Hausarzt für einen Krankenhausaufenthalt im Schlaflabor. Die Zuzahlung beträgt für Kassenpatienten 30 Euro für 2 Nächte (weil die Tage im Schlaflabor und nicht die 2 Nächte berechnet werden).

Einzelzimmer im Schlaflabor (mit freundlicher Genehmigung von ProSomno Schlafmedizinisches Zentrum München)

Einzelzimmer im Schlaflabor © 6.2019 Mrs Smith Photography
(mit freundlicher Genehmigung von ProSomno Schlafmedizinisches Zentrum München)

Nach Terminvereinbarung kommt man abends z.B. um 20 Uhr mit seinem Köfferchen (ggfs. eigenes Kopfkissen mitbringen!) dort an, wird freundlich von der Arzthelferin empfangen, wird in sein Einzelzimmer gebracht, kann sich noch duschen, etwas lesen (kein WLAN oder Handy verwenden) und gibt telefonisch Bescheid, wann man einschlafen möchte. Dazu wird man vorher komplett verkabelt: an den Beinen, an den Armen, in Herznähe, am Hals und mehrfach am Kopf für das EKG und EEG (Herzmessungen und Gehirnströme).

Ein Apparat wird in Brusthöhe montiert, ein zweiter daneben.
Man wird die ganze Nacht über eine Videokamera an der Decke über dem Bett überwacht durch eine/n SchlafmedizinerIn.
Jederzeit kann man über das Telefon mit nur einem Knopfdruck eine Assistentin erreichen, falls man auch mit dem CO2-Messgerät verkabelt ist, muss man vor dem nächtlichen Gang zur Toilette zuerst anrufen und Bescheid geben, da man hierzu extra abgestöpselt wird.
Die ganze Nacht ist aber immer jemand erreichbar, falls man etwas benötigt.

Der Schlaf der ersten Nacht ist evtl. nicht unbedingt gut, weil die Umgebung sehr ungewohnt ist, man sich beobachtet fühlt und vor allem, weil eine Menge Kabel in Halsnähe einen schon ziemlich stören können. Die Schlafexperten sprechen von First-Night Effekt, der auch oft nicht so aussagekräftige Messungen bringt.
Am nächsten Morgen erscheint der Schlafmediziner und bespricht erste Ergebnisse. Man erhält ein kleines Frühstück und kann sich duschen und anziehen und nach Hause fahren. Am zweiten Abend soll man wieder zur gleichen Zeit antreten und wird wieder komplett verkabelt (ggfs. dann ohne CO2-Messung, sodass man sich freier nachts bewegen kann ohne jedesmal eine Assistentin zu rufen).
Die zweite Nacht wird meist besser verbracht, da man sich an alles schon gewöhnt hat.
Achtet bitte darauf, dass diese Geräte möglichst weit entfernt vom Hals angebracht werden, damit beim Liegen diese harten Teile nicht gegen den Hals drücken und Euch am Einschlafen hindern.

Warum sind Überprüfungen in einem Schlaflabor überhaupt wichtig? So kann das Schlafapnoe-Syndrom (SAS), kurz auch Schlafapnoe (ICD-Code G47.3), erkannt werden, es ist ein für den Menschen gefährlicher Zustand eines Atemstillstands im Schlaf und zusätzlicher Tagesmüdigkeit, wenn immer wieder nicht genug Sauerstoff im Körper verfügbar ist im Schlafen (Sauerstoffentsättigungen während der Nacht) und der Schlafende es ggfs. über Jahre gar nicht bemerkt. Eine unbehandelte Schlafapnoe senkt nachweislich die Lebenszeit.

Ca. 4% der Bevölkerung leiden unter Schlafapnoe, gesprochen Schlaf-apno-e, bei der die Atemwege verengt sind, die Atmung erschwert ist und diese stellenweise vollständig aussetzt.

Das Schlafapnoesyndrom wird nach der Häufigkeit der Apnoen pro Stunde (AHI = Apnoe-Hypopnoe-Index) eingeteilt:

AHI 0–5 pro Stunde = normal

AHI 6–10 pro Stunde = leichte Schlafapnoe

AHI 11–20 pro Stunde = mittelgradige Schlafapnoe

AHI > 20 pro Stunde = schwere Schlafapnoe

In Deutschland wird übrigends das Schlafapnoe-Syndrom auch von den Versorgungsämtern als Behinderung anerkannt.
Bei der Notwendigkeit einer Beatmungstherapie (nCPAP, BiPAP) 20 GdB.

Und: Schlafapnoe führt häufig zu Übergewicht/Adipositas!

Es gibt obstruktive und zentrale Apnoen sowie gemischte Formen.

Zu den Therapieoptionen in Kürze mehr.

Schlaft gut.

Immer eine gute und erholsame Nacht wünscht Euch

Eure
Mrs Wellness


Buchempfehlungen

Praxis der Schlafmedizin: Diagnostik, Differenzialdiagnostik und Therapie bei Erwachsenen und Kindern
von Springer
Anzeige:

Das Schnarchbuch. Ursachen, Risiken, Gegenmittel bei Schnarchen und Schlafapnoe
Taschenbuch – 11. Februar 2019
von Peter Spork (Autor)
Anzeige:

Schlaf wirkt Wunder: Alles über das wichtigste Drittel unseres Lebens
Broschiert – 2. November 2018
von Hans-Günter Weeß (Autor), Katja Spitzer (Illustrator)
Anzeige:

Schlagwörter:

Somnologie – Schlafforschung

Rechtlicher Hinweis:
Alle gesundheitsbezogenen Informationen bei Mrs Wellness www.mrs-wellness.de beziehen sich nur auf persönlichen Erfahrungen und möchten an Detox (Entgiftung) und Ernährung Interessierte informieren, es handelt sich in keinster Weise um ärztliche Empfehlungen.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email
Die Inhalte dieser Website enthält keine Heilkunde und ersetzt keine ärztliche Abklärung und/oder Behandlung. Die auf Mrs Wellness dargestellten Erfahrungsberichte und Heilungsmethoden entsprechen nicht der offiziellen medizinischen Lehrmeinung. Wer Informationen aus dem hier Geschriebenen für sich anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Therapieempfehlungen oder Heilversprechen abgegeben. Diese Website ersetzt keinen Arztbesuch und stellt auch keine Beratung im medizinische Sinne dar. Bitte besprecht alle Anregungen, die Ihr auf dieser Website bekommt, direkt mit Eurem Arzt. Danke. Eure Mrs Wellness

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen