Erhöhte männliche Hormonwerte bei der Frau (Hyperandrogenämie, Virilisierung, Maskulinisierung)

Mrs Wellness empfiehlt Frauen regelmäßig beim Endokrinologen (Facharzt für Hormone) den Hormonstatus überprüfen zu lassen. Habt Ihr auffällig erhöhte männliche Sexualhormone

  • Testesteron,
  • Dihydrotestosteron (DHT), genauer 5α-Dihydrotestosteron, auch Androstanolon (INN),
  • Proandrogen Androstendion und/oder
  • DHEA-S?

Dann sollte dies zeitnah fachärztlich abgeklärt werden.

Symptome einer Hyperandrogenämie:

  • Veränderung des Menstruationszyklus,
  • Muskelzuwachs,
  • Metabolisches Syndrom (Insulinresistenz/eingeschränkte Glukosetoleranz, Adipositas (Fettleibigkeit), Fettstoffwechselstörungen)
  • Akne
  • Talgige Kopfhaut (Talgfluss, gesteigerte Absonderung der Talgdrüsen: Seborrhö, auch Seborrhoe, Hyperseborrhö, Hyperseborrhoe, korrekt Seborrhoea),
  • Alopezie (Glatzenbildung/Geheimratsecken)
  • Verstärktes Haarwachstum: starke Körperbeharrung und Bartwuchs sowie
  • eine Vergrößerung der Klitoris (Klitorishypertrophie),
  • eine tiefere Stimme (Absinken der Stimmfrequenz)
  • Infertilität (Unfruchtbarkeit),
  • Zyklusstörungen wie Anovulation (Ausbleiben des Eisprungs) und Amenorrhö (Ausbleiben der Menstruation für mehr als 3 Monate)
  • u.a.m.

Mögliche Ursachen für erhöhte männliche Hormonspiegel bei der Frau:

1. PCO bzw. PCOS, das polyzystische Ovarialsyndrom (Stein-Leventhal-Syndrom)
mit Hirsutismus (männlicher Behaarungstyp bei Frauen), Amenorrhö (Ausbleiben der Menstruation für mehr als 3 Monate), Sterilität (Unfruchtbarkeit), Akne und metabolischem Syndrom bei hyperandrogenämischer Ovarialinsuffizienz
Gilt als häufiger Grund, warum Frauen nicht schwanger werden können!

2. Nebennierenrinden-Störung: Adrenogenitales Syndrom (AGS): klassisches AGS oder nicht-klassisches late-onset AGS
erbliche Störung der Hormonproduktion in der Nebenniere (autosomal-rezessiv vererbte Stoffwechselkrankheit)
Hier ist bei positivem ACTH-Test oder Symptomen eines ausgeprägten Cortisolmangels ein Termin im Humangenetik-Institut zu empfehlen, um eine Blutuntersuchung auf das AGS durchführen zu lassen.
Cortisol ist nicht nur das Stresshormon, sondern auch das Aktivitätshormon, ein starker Mangel kann lebensbedrohlich sein (Addison Krise!)
Die Nebennieren sind Hormondrüsen, die oberhalb der Niere angelegt sind

Cushing-Syndrom

3. Zu hohe Androstendionspiegel kommen vor bei Fettleibigkeit (bzw. Hyperinsulinismus)

4. Folge einer vermehrten Prolaktinproduktion (Hyperprolaktinämie)

viel seltener als Folge einer Hormonproduktion durch einen Tumor:
5. Androgenproduzierende Tumore in der
Nebenniere (z.B. mit überschüssigem Cortisol (Hypercortisolismus) oder
Nebennierenrinden-Überfunktion
Adrenaler Enzymdefekt
erhöhte Endorganempfindlichkeit (erhöhte Aktivität der 5α-Reduktase usw.)
Enzymdefekte der Steroidbiosynthese, Rezeptordefekte im Ovar und in der Nebenniere

6. Androgenproduzierende Tumore in den Ovarien (Eierstöcken der Frau)

Tumor bedeutet medizinisch: Geschwulst, man unterscheidet in:
benigne, d.h. gutartige (Adenom) als auch maligne, d.h. bösartige (Karzinome)

Ovarialtumoren:

1. Stroma Tumor
2. maligner ovarieller virilisierender Sertoli-Leydig Zell-Tumor (Syn.: Androblastom, Arrhenoblastom, ein Karzinom des Ovars)
leiten sich von Hiluszellen ab (80% der Ovarien)
3. Krukenberg-Tumor
u.a.m.

7. LH-, HCG-, ACTH- oder Prolaktin-produzierende Tumore, die indirekt die Androgenproduktion steigern können,
z.B. in der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse)

8. Hyperthecosis ovarii Hyperthekose, Thekomatose
In den Ovarien (Eierstöcken)
(Cave: normales Dehydroepiandrosteron DHEA weist auf ovarielle Ursache hin!)

9. Hyperplasie der Hiluszellen (benigner Tumor der Hiluszellen im Eierstock)
dadurch Androgensezernierung

10. Achard-Thiers-Syndrom
Diabetes bärtiger Frauen
Hyperkortisolismus und Hyperandrogenämie

11. Nierenarterienstenose (sekundärer Hyperaldosteronismus durch erhöhte Renin-Freisetzung)

12. Gonadendysgenesie (X0, XY)

13. Anabole Steroide (sind synthetische Abkömmlinge des männlichen Sexualhormons Testosteron, die eine muskelaufbauende (anabole) Wirkung haben, sie unterliegen als Medikamente dem Arzneimittelgesetz und erfordern eine ärztliche Verschreibung!)

14. Funktionelle Störungen des Androgenhaushalts durch chronischen Stress (Burnout) und Übergewicht
Subklinische Nebennierenschwäche! Adrenal-Fatigue, d.h. beim schulmedizinischen Endokrinologen nicht erkannt anhand der Blutuntersuchung.

Was ist eigentlich Stress für den Körper?

  • Temperaturschwankungen, Kälte
  • (chronische) Schmerzen, Verletzungen, Operationen
  • (chronische) Infekte (wie z.B. durch den Epstein Barr Virus oder andere Herpesviren)
  • (chronische) Krankheiten
  • niedriger Blutzucker
  • Sauerstoffmangel
  • chronischer Schlafmangel
  • übermäßiges sportliches Training
  • Umweltgifte
  • Glutenintoleranz, Malabsorption (die mangelhafte Aufnahme), Maldigestion (unzureichende Aufspaltung der Nahrungsbestandteile)
  • niedriger Blutzucker
  • Emotionen (Freude, Ärger, Angst, Schuld etc.), also beruflicher und privater Stress/Sorgen aber auch Tätigkeiten, die Spaß machen wie z.B. Feiern.

Quelle: www.adrenal-fatigue.de
Anmerkung der Redaktion: eine Empfehlung von Hydrocortison 25-50mg auf dieser Website ist u.E. ein gefährlicher Fehler, da die Cushing-Grenze bei 30 mg pro Tag liegt! Bitte lassen Sie sich unbedingt hierzu fachärztlich beraten.

Buchempfehlungen zur Nebennierenschwäche:

Grundlos erschöpft?: Nebennieren-Schwäche – das Stress-Syndrom des 21. Jahrhunderts. Was ist Cortisol-Mangel und wie können wir ihn heilen?
von James L. Wilson und Burkhard Hickisch | 18. Juli 2011
Anzeige:

Diagnose Nebennierenerschöpfung: Wie chronischer Stress die Hormon-Balance stört, Vitalität und Lebensfreude zurück gewinnen
Taschenbuch – 18. Dezember 2016
von Julia Tulipan (Autor), Nadja Polzin (Autor)
Anzeige:

15. EBV Virus (Epstein Barr Virus) oder anderer Herpes-Virus, der auf Hormondrüsen sitzt?

Epstein Barr Virus: Das Buch zu EBV, mit allem Wissenswerten zu Ablauf, Therapie und Heilung von chronischer Epstein Barr Virus Infektion
von Sandra Koller | 18. März 2019
Anzeige:

Das unterschätzte Epstein Barr Virus: Was tun bei einer chronischen EBV-Infektion?
von Sigrid Nesterenko | 6. Juni 2018
Anzeige:

16. Endokrin wirkende Stoffe: Hormonaktive Stoffe oder “Endocrine Disruptors” sind exogene Stoffe, die durch Änderung der (Geschlechts-)Hormonfunktion gesundheitliche Störungen im Organismus erzeugen (nach FENT 2007: 242f.)
Stoffe mit androgener Aktivität: Pestizide bzw. verschiedene Industriechemikalien (z.B. Phthalate, chlororganische Stoffe), Triphenylzinn (TPT) und Tributylzinn (TBT);
dies ist ein redaktioneller Hinweis, inwieweit es bei Frauen androgen wirkt, sollte noch genau erforscht werden.

17. Bei Vorliegen einer Darmflorastörung kommt es zur Erhöhung der Durchlässigkeit des Darms (Leaky Gut), es gelangen vermehrt Lipopolysaccharide (LPS) in den Blutkreislauf und Gifte ins Blut! die Testosteronbildung in den Eierstöcken wird angestossen!
Abhilfe: Darmsanierung (bitte unter fachärztlicher Kontrolle)

Dies sind die meistgenannten Ursachen einer Hyperandrogenämie, daneben kann es noch weitere Ursachen für erhöhte männliche Hormonspiegel im Körper einer Frau geben.

Stufendiagnostik:

Zur Diagnostik kommen folgende Verfahren in Betracht:
1. Größe und Körpergewicht messen, Körperzusammensetzung

2. Gezielte Blutuntersuchungen: Hormonspiegel im Blut messen (zu bestimmten Zeitpunkten im Zyklus und Tageszeiten), auch Gentests (molekulargenetische Diagnostik des AGS)

oraler 75g Glucosetoleranztest (Glucose und Insulin)
ACTH-Test
Dexamethason-Kurztest
u.a.m.

das Verhältnis der verschiedenen Androgenhormone zueinander gibt Hinweise auf die Ursache!

Bildgebende Verfahren bei Tumorverdacht:
3. Ultraschall
4. CT (Computertomographie) mit/ohne Kontrastmittelgabe
5. MRT (Magnetresonanztomographie) mit/ohne Kontrastmittelgabe
u.a.m.

Bitte lasst Euch hierzu fachärztlich beraten beim Endokrinologen, im Hormon- und Stoffwechselzentrum oder einer endokrinologischen Klinik! Holt Euch eine Zweitmeinung ein, wenn Ihr unklare Diagnosen erhaltet trotz ausgeprägter o.g. Symptome.

Produktempfehlung:

Um die Körperzusammensetzung überprüfen zu können, ist eine moderne Körperanalyse-Waage zu empfehlen. Natürlich sind Messungen beim Arzt z.B. mit der Bioimpedanzanalyse genauer, aber diese Waage gibt einen ersten Anhalt für eine Androgenisierung (durch Überprüfung des Muskelanteils bei einer Frau: normal ca. 28-35 % je nach Trainingszustand)

PICOOC S3 Körperfettwaage Bluetooth und WLAN, App, künstliche Intelligenz, extra breites Design, Körperanalysewaage für Körperfett Wasser, Muskeln (13 Messwerte!), für Apple und Android, weiß
Anzeige:

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.

Quellen:

Wikipedia, umfangreiche Internetrecherchen, diverse Fachbücher zur Endokrinologie, u.a.

Klinische Endokrinologie für Frauenärzte
Anzeige:

Hormone und Hormonsystem – Lehrbuch der Endokrinologie
Taschenbuch – 19. Dezember 2013
Anzeige:

Endokrinologie für die Praxis: Diagnostik und Therapie von A-Z
Taschenbuch – 5. November 2014

Beitrag: Androgenisierungserscheinungen der Frau
Physiologische Grundlagen, Diagnostik und Therapie

Prof. von Wolf et.al.


Rechtlicher Hinweis:
Alle gesundheitsbezogenen Informationen bei Mrs Wellness www.mrs-wellness.de beziehen sich nur auf persönlichen Erfahrungen und möchten an Detox (Entgiftung) und Ernährung Interessierte informieren, es handelt sich in keinster Weise um ärztliche Empfehlungen.

Haftungsausschluß zu den Buchempfehlungen:
Alle Rechte der Texte liegen beim Autor bzw. bei den Autoren. Die Betreiberin dieses Informationsportals für Laien übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Heilverfahren und Therapien ergeben.

Print Friendly, PDF & Email