Lipödem bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen: die weitgehend unbekannte Volkskrankheit

+++ Informationen zu Lipödem, der weitverbreiteten Krankheit fast ausschließlich bei Frauen, einem weitgehend unbekannten Krankheitsbild bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen findet Ihr im Informationsportal zu Ödemerkrankungen für Laien


www.lipolymphoedem.de.

Warum sind viele Frauen wirklich dick? Ein Gendefekt in der mitochondrialen DNA der Fettzellen (Erbkrankheit im 2. Genom bei den Adipozyten)? Dies muss dringend wissenschaftlich untersucht werden!

Crowdfunding für die weitgehend unbekannte Volkskrankheit bei Frauen (LIPÖDEM), eine primäre Mitochondriopathie? mit geschätzt über 80.000 wenn nicht mehr als 500.000 Betroffenen allein in Deutschland (bitte unterstützt das Informationsportal mit einer kleinen Spende von 3, 5 oder auch 10 Euro, vielen Dank!):

Am Sammelpool beteiligen

Auch könnt Ihr gerne einen kleinen Betrag über PayPal spenden an info@schmidt-neuhaus.de, um die Öffentlichkeitsarbeit bei Lymphgefäßerkrankungen zu unterstützen.

Bitte spendiert mir eine Tasse Kaffee, damit ich meine intensiven Recherchen zur wahren Ursache von Lipödem fortsetzen kann:
https://www.paypal.me/mrswellness (Empfängerin: Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin). Ich danke Euch.

Kleine Spende: Empfängerin: Dagmar Schmidt-Neuhaus, Freie Publizistin

Wenn Ihr ständig Gewicht zunehmt, ohne dass es dafür einen nachvollziehbaren Grund gibt, und Euer Körper eine gewisse DISPROPORTION aufweist (z.B. dicke Oberschenkel bei sehr schlankem Oberkörper, große Unterschiede in den Kleidergrößen oben und unten), lasst Euch bitte auf die erblich bedingte Stoffwechsel- und Lympgefäßerkrankung LIPÖDEM (eine Mitochondriopathie?) untersuchen.

Hier findet Ihr einen ersten Selbst-Test/Check, ob Lipödem evtl. bei Euch vorliegen könnte. Bitte wendet Euch für eine fachärztliche Diagnose an einen Lymphologen, Phlebologen (Facharzt für Gefäßerkrankungen) oder Dermatologen (Facharzt für Hauterkrankungen) (m/w).

Mit dem neuen Body Mass Index Rechner in 3D (© Horst Klier/BMI-Club) könnt Ihr Euch Euren BMI einfach anzeigen lassen.

Berechnung Body Mass Index (BMI)



in KG
in cm
in ganzen Jahren

(c) BMI-Rechner.net | BMI

Body Mass Index (BMI) 3D-Rechner

 
BMI:
Body-Mass-Index (Körpermassenzahl), eine Meßzahl zur Bewertung des Gewichts. Der BMI berechnet sich nach folgender Formel (Körpergewicht in kg) / (Körpergrösse in m)².
BMI-Kategorien (BMI in kg/m²):
starkes Untergewicht: < 15,9 kg/m²
mäßiges Untergewicht: 16,0–17,0 kg/m²
leichtes Untergewicht: 17,0–18,4 kg/m²
Normalgewicht: 18,5 – 24,9 kg/m²
Übergewicht (Präadipositas): 25,0 – 29,9 kg/m²
Adipositas Grad I: 30,0 – 34,9 kg/m²
Adipositas Grad II: 35,0 – 39,9 kg/m²
Adipositas Grad III: über 40,0 kg/m²

Ist der BMI bei Patienten mit einem Lipödem, Lymphödem oder Lipolymphödem anwendbar?

Der BMI geht von einer gleichmäßigen Verteilung des Körperfettes aus. Dies ist jedoch gerade bei Lip-Patientinnen nicht der Fall, da sich die Fettanteile auf bestimmte Körperregionen – Beine, Arme, Gesäß konzentrieren. Insofern wäre es sinnvoller, den sog. WHR (Waist to Hip Ratio) zu verwenden, der von bestimmten Körperformen bei der Fettverteilung ausgeht.


++ Die Portalentwicklung www.lipolymphoedem.de zu den mitochondrialen Dysfunktionen bei Frauen hat eine Nominierung für den Bayerischen Gesundheits- und Pflegepreis 2017 erzielt :-) ++

Das Lymphgefäßsystem bei Frauen

Das Lymphgefäßsystem bei Frauen (engl.: Female lymphatic system)

Das Lymphgefäßsystem bei Frauen (engl.: Female lymphatic system) © 2013 id18235287 IngramPublishing @istockphoto.com

Literaturempfehlungen Medizin (Einzeltitel):

Anzeige:
BASICS Anatomie – Leitungsbahnen [Taschenbuch]
Fabian Rengier (Autor)

Frauen mit einer Lymphgefäßerkrankung wie LIPÖDEM verweisen wir auf das Informationsportal für Laien http://www.lipolymphoedem.de, informiert Euch über Adipositas und Lipödem bei Mädchen ab der Pubertät und Frauen, die weitgehend unbekannte Volkskrankheit und macht den Selbst-Test, wenn Ihr große Probleme beim Abnehmen habt und Disproportion im Körperbau (oben schmal und unten rum eher dick) vorliegt, dieser gibt einen ersten Eindruck ob Lipödem vorliegt, der nächste Schritt wäre der Facharztbesuch (Phlebologe, Angiologe, Lymphologe, Dermatologe, etc.) für weiterführende Untersuchungen.